ICIC | SESSION 36 – Eine Alternative zur staatlichen Schule




ADAMU | Deutschland | Ermittlung | Europa | Imperium | Interview | Lex | Publicae | Veritas |

ICIC – International Crimes Investigative Committee | SERIE

„In dieser Folge von ICIC spricht Dr. Reiner Fuellmich mit Andrea Buchholz, Leiterin der Freien Dorfschule Lübeck, über die Unterschiede des freien und gemeinsamen Lernens in unabhängigen Schulen im Vergleich zu den herkömmlichen Lern- und Lehrmethoden, wie wir sie kennen. Sie erläutert, wie die Bedürfnisse der Kinder nach Wissen, Information und kreativer Entfaltung in einer freien Schule wahrgenommen und umgesetzt werden, benennt die Vorteile und welche Erfolge in den acht Jahren des Bestehens zu verzeichnen sind.

Wie läuft das gemeinsame Erlernen von Inhalten in einem Klassenverbund mit allen Altersstufen (aktuell 48 Kinder von 5 bis 20 Jahren) ab, und wie können die Kinder und Jugendlichen voneinander profitieren? Gibt es Unterschiede bei den Abschlussprüfungen, oder weisen Kinder, die in einer freien Schule beschult werden, sogar bessere Ergebnisse und eine geringere Durchfallquote auf? Wie finanzieren sich freie Schulen und wie viele gibt es in Deutschland? Wird der Unterricht wie in den Schulen des vorherrschenden Bildungssystems auch in Präsenz abgehalten, oder gibt es, wie in der „Coronazeit“ üblich, auch Online-Unterricht? Wie motiviert sind Kinder einer freien Schule, und gibt es ausreichend Lehrpersonal, das die Betreuung gewährleistet?

Mit welchen Widrigkeiten haben freie Schulen, insbesondere gerade aktuell die Freie Dorfschule Lübeck, zu kämpfen? Weshalb werden in diesem Fall – trotz achtjährigen Bestehens und mitten in der Prüfungsphase – die gesamten Fördermittel aufgrund von (an die Behörden herangetragenen) unbewiesenen Behauptungen
gestrichen, ohne dass eine endgültige Rechtsprechung überhaupt erfolgt ist und obwohl die Schule inklusive der Räumlichkeiten vom Kieler Bildungsministerium problemlos genehmigt worden war? Soll hier ein Exempel statuiert werden, um die Entstehung weiterer freien Schulen zu erschweren, da immer mehr Eltern ihre Kinder in dem gängigen Schulsystem nicht mehr als gut aufgehoben empfinden?

Aus Sicht von Andrea Buchholz ist das Ministerium nicht an einer pluralistischen Schulwelt in Schleswig-Holstein interessiert und die Gründung von freien Schulen derzeit sehr erschwert bis unmöglich. Seit der Streichung der Zuschüsse finanziert sich die Schule durch Vorauszahlungen von Schulgeld und Spenden sowie Verzicht auf Löhne. Über Crowdfunding wird zudem Geld gesammelt.
Mehr Infos hier: https://freiedorfschuleluebeck.de/

AKTUELLER NACHTRAG: Per Verwaltungsgerichtsbeschluss vom 8.6.2023 wurde von den Richtern entschieden: Die Schließung der Freien Dorfschule Lübeck war rechtmäßig. „Der Schulbetrieb an der Freien Dorfschule in Lübeck muss eingestellt werden“, heißt es in einer Pressemitteilung des Schleswig-Holsteinischen Verwaltungsgerichts. Eilanträge gegen den Widerruf der Ersatzschulgenehmigung und Einstellung der Zuschusszahlungen an die Privatschule habe das Gericht abgelehnt. (…) Die Direktorin der Freien Dorfschule Lübeck kündigte an, in Berufung zu gehen.”

DIREKT-DOWNLOAD + LBRY | Odysee

2023-06-09 ♧ Datenarche NEU

2023-06-12

ADAMU Deutschland Ermittlung Europa Imperium Interview Lex Publicae Veritas