Gabriele Krone-Schmalz




Gabriele Krone-Schmalz
Gabriele Krone-Schmalz

Gabriele Krone-Schmalz ist eine deutsche Journalistin und Publizistin und war 1987 bis 1991 Moskau-Korrespondentin und Moderatorin der ARD. Sie moderierte anschließend bis 1997 den ARD Kulturweltspiegel. Sie war bis 2022 Professorin für TV und Journalistik an der Hochschule Iserlohn und bis 2023 Mitglied des Lenkungsausschusses des Petersburger Dialogs.

Seit mind. 2012/2014 wird Sie in Deutschen Medien inkl. der manipulierten Wikipedia als „Putin-Versteherin“ und “Russland-Freund” diffamiert, wobei sie basierend auf ihrem Intellekt diese Bezeichnungen lächelnd als Auszeichnung versteht.

Insbesondere aufgrund ihrer Reputation ist Sie dem Öffentlich-Rechtlichen Rundfunk und vieler Mainstreammedien der Deutschen Zone ein Dorn im Auge und es wird wiederholt versucht, sie öffentlich vorzuführen, da ihre Argumente und Fakten schlecht angreifbar sind.

Gabriele Krone-Schmalz war von 1987 bis 1991 Korrespondentin im ARD-Studio Moskau und moderierte anschließend bis 1997 den ARD Kulturweltspiegel. Sie war bis 2022 Professorin für TV und Journalistik an der Hochschule Iserlohn und bis 2023 Mitglied des Lenkungsausschusses des Petersburger Dialogs.

たね | Aggregator & Datenarche - Informationsdienst für WESTGåRD - Sachsen in Deutschland

"Kommunikation ist die Illusion, daß sie stattgefunden hat."